Kalk in Leitungen und Boiler

weil immer wieder mal was zu tun ist
Benutzeravatar
stratusi
Forenmeister
Forenmeister
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 09 Dez 2006 12:15
Wohnort: Guldinweg I Haus 18

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von stratusi » Do 12 Feb 2015 18:59

IceMan1986 hat geschrieben:Kann mir mal jemand sagen mit wieviel Temperatur das Wasser aus der Leitung kommt wenn der Boiler z.B. 55Grad hat. Denn das Leitungswasser wird ja nur durch ein Register im Boiler geführt und kommt nicht direktmit demm 55Grad Wasser in kontakt.

Vielleicht kann einfach mal jemand die Temperatur messen und dann zusätzlich die Boiler Temperatur posten.
Vielen Dank!
Das Leitungswasser läuft immer durch den ganzen Boiler. Ich hab's nicht gemessen aber da der Boiler sicher ganz oben wärmer ist als am obersten Messpunkt, Sage ich vom Gefühl her das es da kaum einen Unterschied gibt. Und wenn ist der wirklich nur marginal.

csl
Ratgeber
Ratgeber
Beiträge: 139
Registriert: So 17 Jun 2012 19:56
Wohnort: Graz

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von csl » Fr 13 Feb 2015 09:17

stratusi hat geschrieben:Dann hast in der Solaranlage an Sonnentagen immer über 100grad. Ist die Frage wielange die Anlage dann diesen hohen Betriebsdruck aushält. Irgendwo muss die Wärme hin.
Überdruckventil. Die Frage ist halt, ob das bei einer Begrenzung auf 60° schon anspringt.

Benutzeravatar
stratusi
Forenmeister
Forenmeister
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 09 Dez 2006 12:15
Wohnort: Guldinweg I Haus 18

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von stratusi » Fr 13 Feb 2015 11:42

Bei 60 Grad darf noch kein Überdruck sein. Aber es soll ja nicht Sinn der Sache sein ständig am technischen Limit zu liegen, bis das Überdruckventil öffnet. Man fährt auch keinen Motor dauernd an der Abriegeldrehzahl. Das soll ja nur eine schutzfunktion für den Notfall sein, wie defekter Pumpe.

Benutzeravatar
homer
Ratgeber
Ratgeber
Beiträge: 145
Registriert: Mo 10 Sep 2007 06:25
Wohnort: Gratkorn, Donatiweg RH 4

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von homer » Fr 13 Feb 2015 14:31

Hallo,
ich habe unsere Boilertemperatur aug 60 Grad begrenzt, um eben das Ausblühen
des Kalkes zu verhindern.

lg
Jens

IceMan1986
Ratgeber
Ratgeber
Beiträge: 242
Registriert: Mo 13 Okt 2014 17:45
Region: Lanzendorf

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von IceMan1986 » Fr 13 Feb 2015 16:57

Gibt es eigentlich bei sehr hohen Temperaturen der Solaranlage z.B. im Sommer trotz Enthärtungsanlage Probleme mit Kalk oder sind diese damit endgültig gelöst?
Birgit, Sascha und Mia, Lanzendorf 1. BA Haus 25

tessla
Forenmeister
Forenmeister
Beiträge: 539
Registriert: Sa 13 Apr 2013 20:28

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von tessla » Sa 14 Feb 2015 10:08

In einem anderen Forum wurde das schon ausgiebigst diskutiert, auch die verschiedensten Varianten.

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t ... nSpeicher-

Für den Beginn des Kalkausfall gibt es keinen fixen Temperaturpunkt. Fakt ist, dass mit steigender Temperatur die Neigung zur Bildung von Kalkbelägen zunimmt. Logischerweise ist diese Tendenz um so stärker, je höher die Härte (exakt müsste man sagen der Calciumhydrogencarbonat-Gehalt) eines Wassers ist. Allerdings gibt es es auch Einflüsse, die einem Kalkausfall entgegenwirken. Außer physikalischen, beispielsweise die Rauigkeit von Rohren sind dies auch chemische, also andere Wasserinhaltstoffe. In jedem natürlichen Wasser befinden sich Huminstoffe (Reste von Blättern, Gräsern ...). Diese haben eine komplexierende Wirkung, ähnlich wie das beim Waschen zugesetzte "Calgon". Die Konzentration von Huminstoffen reicht aber in der Regel nicht aus, um Kalkausfall zu verhindern.

Die genannten Auswirkungen auf den Kalkausfall kann man in der Praxis üblicherweise nicht exakt vorhersehen. Aus Erfahrung kennt man aber das Verhalten der lokalen Wässer. Und da hat es sich gezeigt, dass bei vielen Wässern in einem Temperaturbereich <60 °C Kalk nur in tolerierbarem Maß ausfällt. Daher hat sich dieser Wert als "Grenze festgesetzt".

matthias9902
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Do 24 Aug 2017 13:20
Region: Graz Nord

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von matthias9902 » So 16 Feb 2020 12:13

Kennt jemand einen Installateur in Graz/Graz Umgebung der mir eine BWT Enthärtungsanlage einbauen kann? Hab das Teil schon daheim, finde aber keine Firma die sie einbauen will weil alle nur Geräte einbauen wollen die bei Ihnen gekauft wurden....
DANKE!!

Benutzeravatar
stratusi
Forenmeister
Forenmeister
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 09 Dez 2006 12:15
Wohnort: Guldinweg I Haus 18

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von stratusi » So 16 Feb 2020 12:35

Wird schwierig, wenn man weiß das die 100 % Aufschlag haben bei den Geräten und mehr als genug Arbeit. Und dann das Gewährleistungsrisiko. Ich würde es über Myhammer probieren, oder Pfuscher.

matthias9902
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Do 24 Aug 2017 13:20
Region: Graz Nord

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitrag von matthias9902 » So 16 Feb 2020 12:42

MyHammer hab ich schon letzen Sommer probiert und aktuell grad wieder... bisher ohne Erfolg. Ich hoff dass hier jemand jemanden kennt der jemanden kennt, der sich was dazu verdienen möchte... ;)

Antworten